• Tui Reisebüro - Über unterwegs
    Rundreisen
  • Tui Reisebüro - Über unterwegs
    Flug: 17 Stunden

Myanmar. Von goldenen Pagoden und Einbein-Fischern.

„Möge der Segen über dich kommen“, so begrüßt mich Myanmar, das frühere Burma (Birma). Wegen der politischen Situation ist das nordöstliche Nachbarland Thailands mit fast 3000 km Küste touristisch wenig entwickelt und bisher von wenigen Menschen bereist. Ich bin so gespannt. 

Yangon – erste Begegnungen

Am meisten beeindrucken mich die Menschen. Diese unglaublich freundlichen und offenen Menschen. Immer wieder wurde ich verblüfft von einer unaufdringlichen Freundlichkeit und Neugierde. Ihr herzliches Lächeln hat mich verzaubert.

Myanmar. Von goldenen Pagoden und Einbein Fischern. sonne land und leute myanmar asien  tui berlin Myanmar Inle See Begegnungen Arbeiterin 1

Begegnungen in Myanmar

Aber es war nicht nur das. Myanmar hat mich fasziniert – von Beginn an. Freunde von mir waren hier und erzählten in den buntesten Farben über das bisher noch eher unentdeckte Land. Ich kenne mich ganz gut aus in Asien und war gespannt, was ich denn hier erleben würde, was ich nocht nicht kenne. Die Erwartungen waren groß.

Myanmar. Von goldenen Pagoden und Einbein Fischern. sonne land und leute myanmar asien  tui berlin Myanmar kleiner Moench 1

Begegnungen in Myanmar – die Zeit steht still

Myanmar. Von goldenen Pagoden und Einbein Fischern. sonne land und leute myanmar asien  tui berlin Myanmar Leben am Fluss 1

Begegnungen in Myanmar

Der Weg ist lang aber jede Minute der Anreise lohnt. Aufgrund der politischen Verhältnisse hat Myanmar nahezu eine Einzelstellung auf der Welt. In den vergangenen Jahren hat sich das Land nur sehr langsam geöffnet und befindet sich nun inmitten dieses Prozesses. Wer ein Land mit noch sehr, sehr wenigen westlichen Einflüssen erleben möchte sollte bald dorthin reisen. Denn die großen internationalen Marken und Konzerne, die den vermeintlichen Wohlstand bringen sollen, stehen bereits in den Startlöchern.

Myanmar. Von goldenen Pagoden und Einbein Fischern. sonne land und leute myanmar asien  tui berlin myanmar statue sinnbild der urspruenglichkeit 1

Sinnbild der Ursprünglichkeit

Yangon, die ehemalige Hauptstadt, kommt auf den ersten Blick wie viele andere Städte Asiens daher. Auf den zweiten Blick erkenne ich, dass die sonst so anstrengende Hektik ausbleibt, es deutlich sauberer ist und es gibt, das freut den umweltbewussten Reisenden sehr, keine Mofas. Per Erlass sind sie in der Stadt verboten. Die Bewohner wünschen sich das anders, aber für den Gast ist es eine gute Sache.

Myanmar. Von goldenen Pagoden und Einbein Fischern. sonne land und leute myanmar asien  tui berlin Myanmar Yangon 1

auf den Straßen Yangon`s

Gebäude aus der Kolonialzeit stehen in mittelprächtigem Zustand am Straßenrand, immer wieder leuchten zwischendrin die Pagoden golden und fein heraus geputzt.

Bagan, Mandalay und das Land der Pagoden

Eigentlich beginnt meine Reise in Bagan, eine gute Flugstunde von Yangon in Richtung Norden entfernt. Auf dem Weg vom Flughafen zum Hotel geht die Sonne langsam unter. Schnell findet unser Guide eine passende Pagode mit Ausblick. Von oben habe ich eine Aussicht über das riesige und endlos scheinende Feld mit Pagoden – bis an der Horizont in orange-gelbes Licht getaucht. Friedlich und still geht die Sonne unter, weit und breit keine anderen Menschen.

Myanmar. Von goldenen Pagoden und Einbein Fischern. sonne land und leute myanmar asien  tui berlin Myanmar Tempel Sonnenuntergang 1

Bagan – zum Sonnenuntergang

Myanmar. Von goldenen Pagoden und Einbein Fischern. sonne land und leute myanmar asien  tui berlin Myanmar Bagan Licht Tempel 1

Bagan nur für mich!

Das ist der Vorteil, in der Nebensaison (Mai bis September) zu reisen. Ich habe die schönsten Orte für mich alleine. Und das Wetter passt – die Sonne scheint (fast) die ganz Zeit, es ist warm bis heiß und eine Schauer am Tag stört mich nicht.

Den folgenden Tag verbringe ich damit, einen winzigen Teil der ca. 2000 heute  erhaltenen Pagoden zu besichtigen. Etwa 4000 (!) sollen es einmal gewesen sein, die Hälfte wurde durch Kriege zerstört. Auf den ersten Blick ähneln sich die Pagoden, unterscheiden sich dann aber doch in kleinen und großen baulichen Details bzw. in ihren Geschichten.

Myanmar. Von goldenen Pagoden und Einbein Fischern. sonne land und leute myanmar asien  tui berlin Myanmar Tempelfeld 1

zwischen Pagoden und Himmel in Bagan

Myanmar. Von goldenen Pagoden und Einbein Fischern. sonne land und leute myanmar asien  tui berlin Myanmar Tempel Blume 1

zwischen Pagoden und Himmel in Bagan

Myanmar. Von goldenen Pagoden und Einbein Fischern. sonne land und leute myanmar asien  tui berlin Myanmar Bagan Joerg Kaestner 1

zwischen Pagoden und Himmel in Bagan – ich war da!

Myanmar. Von goldenen Pagoden und Einbein Fischern. sonne land und leute myanmar asien  tui berlin Myanmar Bagan 1

Bagan – so wunderschön

Myanmar. Von goldenen Pagoden und Einbein Fischern. sonne land und leute myanmar asien  tui berlin Myanmar Bagan 1

Bagan – so wunderschön

Auch Mandalay liegt auf meiner Reiseroute – ein so klangvoller Name, bei dem Bilder und Emotionen mitschwingen. Und auch hier werden meine Erwartungen übertroffen. Die Stadt ist voller historischer Kunstwerke. Ich sehe Pagoden wie aus einer anderen Welt. Eine, die erste des Landes, hat es auf die Liste des Unesco Weltkulturerbes geschafft. Im ganzen Land sind gerade die Unesco – Inspektoren unterwegs, auch hier wird sich in den kommenden Jahren einiges tun.

Myanmar. Von goldenen Pagoden und Einbein Fischern. sonne land und leute myanmar asien  tui berlin Myanmar Bagan Sonnenuntergang 1

eingetaucht in eine neue Kultur

Zurück zu den Pagoden. Zwei fallen mir ganz besonders auf: die Kutho-daw-Pagode mit ihren 729 einzelnen Pagoden, in denen beschriebene Marmortafeln das größte Buch der Welt, die tipitaka – die Schriftensammlung des Buddhismus beherbergen. Gleich neben dran die Sandamuni-Pagode mit 1.774 Steintafeln, auf denen die Kommentare zur tipitaka zu lesen sind.

Myanmar. Von goldenen Pagoden und Einbein Fischern. sonne land und leute myanmar asien  tui berlin Myanmar Opfergaben Verkaeuferin 1

Lotus als Opfergabe

Myanmar. Von goldenen Pagoden und Einbein Fischern. sonne land und leute myanmar asien  tui berlin Myanmar Shwedagon Pagode 1

Mandalay von seiner schönsten Seite

Myanmar. Von goldenen Pagoden und Einbein Fischern. sonne land und leute myanmar asien  tui berlin Myanmar Tempel Mandalay 1

Mandalay von seiner schönsten Seite

Vom Mandalay Hill habe ich einen einmaligen Blick auf die Stadt mit dem Königspalast. Und vielleicht die schönste Begegnung mit Einheimischen auf dieser Reise. Unverhofft sprechen mich diese drei Klosterschüler in sehr gutem Englisch an. Sie sind neugierig, fragen wo ich herkomme, was ich in ihrem Land mache und wie es mir gefällt. Da ich nicht weniger neugierig auf deren Leben bin, erzählen sie von sich und lassen mich etwas teilhaben an ihrem Leben. Die drei kommen aus einem Kloster im Norden, sie besuchen Mandalay auch zum ersten Mal. Und erzählen, dass man in Klosterschulen teilweise sogar Deutsch lernt.

Myanmar. Von goldenen Pagoden und Einbein Fischern. sonne land und leute myanmar asien  tui berlin Myanmar Mandaylay Begegnungen 1

außergewöhnliche Begnungen auf dem Mandalay Hill

Myanmar. Von goldenen Pagoden und Einbein Fischern. sonne land und leute myanmar asien  tui berlin Myanmar Tempel Blumen 1

kleine Details

Es sind aber nicht nur die prächtigen Pagoden aus Stein und Gold, die mich beeindrucken. Es gibt hier, wie auch an anderen Stellen, wunderschöne hölzerne Bauten mit geschnitzten Verzierungen. Faszinierend. Und auch hier komme ich wieder in Kontakt mit Einheimischen. Diese Begegnungen machen meine Reise wirklich einmalig.

Myanmar. Von goldenen Pagoden und Einbein Fischern. sonne land und leute myanmar asien  tui berlin Myanmar Holzschnitzerei 1

architektonische Meisterstücke

Myanmar. Von goldenen Pagoden und Einbein Fischern. sonne land und leute myanmar asien  tui berlin Myanmar Tempel aus Holz 1

architektonische Meisterstücke

Der Besuch verschiedener Märkte ist ein Muss. Es ist schon interessant zu sehen, was in fremden Ländern angeboten wird. Kleidung, Lebensmittel oder die hier weit verbreitete Betelnuss. An unscheinbaren Ständen wird die Nuss zum Verzehr zubereitet. Dafür wird sie klein geschnitten, zuvor in Wasser einlegt (bis zu mehrere Tage), dann mit Kalk und Wasser vermischt und in einem Blatt einer Kletterpflanze mit Tabak, Kardamom und Anis mundgerecht verpackt.

Myanmar. Von goldenen Pagoden und Einbein Fischern. sonne land und leute myanmar asien  tui berlin Myanmar Kautabak 1

die Verarbeitung der Betelnuss

Myanmar. Von goldenen Pagoden und Einbein Fischern. sonne land und leute myanmar asien  tui berlin Myanmar Inle See Markt 1

auf den Märkten – es duftet nach Blumen, Gemüse und…

Myanmar. Von goldenen Pagoden und Einbein Fischern. sonne land und leute myanmar asien  tui berlin myanmar inle see markt essen 1

… frisch zubereitetem Essen

Die Einbein-Fischer vom Inle See

Die vorletzte Station meiner Reise ist der legendäre Inle See. Ich hatte keine konkrete Vorstellung – und wurde überrascht. Denn der See ist recht groß, durchzogen von künstlich angelegten Inseln auf denen wahlweise Häuser/Dörfer gebaut sind oder Gemüse angebaut wird. Zudem immer wieder ganze Dörfer auf Stelzen zwischen denen die Fortbewegung nur per Boot möglich ist.

Myanmar. Von goldenen Pagoden und Einbein Fischern. sonne land und leute myanmar asien  tui berlin Myanmar Inle See Regenschauer 1

die Regenzeit am Inle-See

Myanmar. Von goldenen Pagoden und Einbein Fischern. sonne land und leute myanmar asien  tui berlin Myanmar Inle See Bootsfrau 1

Waschtag am Inle-See

Die umliegende Landschaft ist wunderschön, sanft schmiegen sich Berge und Hügel am Ufer des Sees entlang. Auf dem See ist bei Tageslicht recht großes Treiben. Neben den bekannten Einbein-Fischern knattern die Boote mit Waren und Menschen eifrig umher.

Myanmar. Von goldenen Pagoden und Einbein Fischern. sonne land und leute myanmar asien  tui berlin Myanmar Inle See Einbeinfischer 1

Einbein-Fischer am Inle-See

Myanmar. Von goldenen Pagoden und Einbein Fischern. sonne land und leute myanmar asien  tui berlin Myanmar Inle See Fischer 1

Einbein-Fischer am Inle-See

Auch hier besuche ich eine Pagode, einen Markt und verschiedene Handwerksbetriebe. Es gibt viel zu entdecken.

Myanmar. Von goldenen Pagoden und Einbein Fischern. sonne land und leute myanmar asien  tui berlin Myanmar Handwerk Inle See 1

Handwerk wird hier noch sehr groß geschrieben

Am Ende eines ereignisreichen Tages sitze ich auf der Terrasse meines Stelzenbungalows, blicke Richtung Sonnenuntergang auf den Inle See, lausche dem Vogelgezwitscher und höre die Gesänge der Mönche von weit her über den See treiben. Momente in denen ich inne halte, genieße und mich einfache freue und sehr froh bin dies erleben zu dürfen.

Myanmar. Von goldenen Pagoden und Einbein Fischern. sonne land und leute myanmar asien  tui berlin Myanmar Begegnungen Tempel Opfergabe 1

die Zeit steht still – für mich!

Myanmar. Von goldenen Pagoden und Einbein Fischern. sonne land und leute myanmar asien  tui berlin Myanmar Shwedagon Pagode Opfern 1

Bilder einer beeindruckenden Kultur

Den Abschluss findet die Reise in Yangon. Und der Höhepunkt ist sicherlich der Besuch der Shwedagon-Pagode. Das Wahrzeichen, das über der Stadt thront. Ich habe viel gesehen und erlebt, aber diese Stunden gehören mit zu den eindrucksvollsten der Reise. Auf dem riesigen Areal finde ich eine Pagode mit scheinbar unzähligen Nebengebäuden die ich (aufgrund der Nebensaison, ja – am Morgen hat es auch mal kräftig geregnet) nur mit Einheimischen besuche. Räucherkerzen werden angezündet, Blumen niederlegt.

Myanmar. Von goldenen Pagoden und Einbein Fischern. sonne land und leute myanmar asien  tui berlin Myanmar Shwedagon Pagode Gold 1

Shwedagon-Pagode – goldener geht es nicht

Myanmar. Von goldenen Pagoden und Einbein Fischern. sonne land und leute myanmar asien  tui berlin Myanmar Shwedagon Pagode Besucher 1

Shwedagon-Pagode – Momente der Ruhe

Myanmar. Von goldenen Pagoden und Einbein Fischern. sonne land und leute myanmar asien  tui berlin Myanmar Shwedagon Pagode Raeucherstaebchen 1

Shwedagon-Pagode

Die Glöckchen an den unzähligen Türmen spielen eine leise Melodie. Auch hier wieder unvergessliche Begegnungen mit den Menschen. Ich lasse mich stundenlang treiben, setze mich an den Rand und bin stiller Beobachter des Geschehens.

Myanmar. Von goldenen Pagoden und Einbein Fischern. sonne land und leute myanmar asien  tui berlin Myanmar Shwedagon Pagode tempel 1

Details einer Meisterleistung

Ich bin sehr froh, Myanmar noch so unerschlossen, unverbraucht und liebenswert entdeckt zu haben. Doch das könnte sich sehr bald ändern. Daher mein Tipp: Wer Myanmar auf seiner Bucketlist hat, sollte diese Reise nicht in die Ferne schieben. Reist bald und lasst euch inspirieren von diesem wirklich einmaligen Land.

Euer
Jörg Kästner

Myanmar. Von goldenen Pagoden und Einbein Fischern. sonne land und leute myanmar asien  print button nobg